Anmelden

Anmelden

Username *
Password *
an mich erinnern

Kleine Bergtour mit fantastischen Ausblicken

11. Mai 2011 

Wer sich nicht davor scheut, mit dem Rad auch mal einige Berge hinauf- und herunterzufahren, dem sei folgende Tour mit fantastischen Ausblicken, auch auf unsere Rudelsburg und Burg Saaleck empfohlen.

Vom Naumburger Stadtzentrum aus geht es zunächst stadtauswärts die B180 entlang Richtung Freyburg. Kurz vor der Roßbacher Eisenbahnbrücke erreicht man links den Zubringer zum Saale- Radwanderweg, dem man bis zur Almricher Saalebrücke folgt.

Ab hier geht es die Weinbergstraße in Serpentinen aufwärts. Hat man den Bergsattel erreicht, fährt man abwärts nach Niedermöllern und gleich wieder den Stich hinauf nach Fränkenau. Kurz hinter dem Ortsausgangsschild hat man links eine wunderbare Aussicht auf Naumburg.

Nach kurzer Fahrt erreicht man die B87, der man nach rechts ca. zwei Kilometer bis zum Abzweig Hohndorf/Bad Bibra folgt. Hier biegt man links ab und fährt die Straße abwärts Richtung Bad Kösen/Lengefeld. Vorsicht: die entgegenkommenden LKW des Bad Kösener Kalkwerkes haben auf der schmalen Straße kaum eine Ausweichmöglichkeit! Schon nach kurzer Abfahrt bieten sich herrliche Ausblicke auf die unterhalb liegende Rudelsburg, Burg Saaleck und das Örtchen Kreipitzsch am gegenüberliegenden Berghang.

Wenn man den Abzweig zum Campingplatz Stendorf erreicht, folgt man diesem und weiter geht es bergab, zunächst durch einen herrlichen Hochwald, dann durch das schöne Örtchen Stendorf. Kurz danach ist man an der Saalecker Brücke und hat wieder die Burgen im Blick, diesmal allerdings weit oben.

Will man nun den gegenüberliegenden Saalehang erklimmen, fährt man zunächst die Straße entlang Richtung Kleinheringen, überquert die kürzlich sanierte Kuhlochbrücke und erreicht nach kurzem Anstieg links den Abzweig Richtung Rödigen. Nun geht es bergauf bis man Tultewitz erreicht. Links abbiegend, zunächst noch mal aufwärts, dann abwärts kommt man nach Kreipitzsch. Schon kurz vorher sieht man links unter sich die Rudelsburg liegen.

Wenn man das Hotel & Restaurant Rittergut Kreipitzsch erreicht, sollte man unbedingt verweilen und den Ausblick auf die Burgen unterhalb genießen. Sehr zu empfehlen ist es auch, ein Stück auf dem Wiesenweg Richtung Westen zu fahren, an einem kleinen Teich in einem Wäldchen vorbei kommt man zu einer Freifläche mit einem herrlichen Ausblick ins Saaletal.

Vom Hotel & Restaurant Rittergut Kreipitzsch aus geht es nun in Serpentinen abwärts. An der Zufahrt zur Rudelsburg und am Fuß der Burg Saaleck vorbei erreicht man Saaleck. Rechts abbiegend Richtung Bad Kösen liegen die Burgen wieder weit oberhalb des Betrachters. Hinter Bad Kösen folgt man dem Feldweg links der Straße nach Schulpforte.

Durch das Gelände des ehemaligen Zisterzienserklosters, der heutigen Landesschule hindurch, erreicht man die kleine Saale, der man bis Almrich folgt. Es ist mir völlig unverständlich, warum man diesen idyllischen Weg nach der Sanierung im Frühjahr dieses Jahres nicht mehr mit dem Rad befahren darf.

In Almrich kommt man wieder auf den Saale- Radwanderweg, auf dem man den Ausgangpunkt der Tour, Naumburg, nach ca. 40 Kilometern erreicht.

Streckenverlauf Blick von Nordwesten auf die Burgen herab Blick von Saaleck aus nach oben Blick von Süden auf die Burgen herab An der kleinen Saale zwischen Schulpforte und Almrich: Warum dürfen wir hier nicht mehr fahren? Naumburg mit fast allen Kirchtürmen