Anmelden

Anmelden

Username *
Password *
an mich erinnern

Meine Heimatstadt Naumburg

Kleine Stadtgeschichten von Gerd Henschel

Hochwasser in Naumburgs Stadtzentrum 

5. Januar 2013

Geht man von Naumburgs Othmarskirche kommend am "August Reinstein Haus" vorbei die wenigen Stufen zur Freyburger Straße hinab, erreicht man rechts das Haus Freyburger Straße 4, auch als "Modellbahneck" bekannt.

Auch eine katholische Volksschule gab es in Naumburg

6. November 2012

495 Jahre ist es nun her, seit Martin Luther seine 95 Thesen zu Ablass und Buße an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg angeschlagen haben soll. Dieser Termin wird gemeinhin als Beginn der Reformation der Kirche betrachtet. Luthers Gedanken breiteten sich bekanntermaßen schnell aus, auch Naumburg blieb davon natürlich nicht "verschont".

Naumburger Inschriften – historische und neuzeitliche 

16. Mai 2012 

„Die Inschriften der Stadt Naumburg an der Saale“ ist der Titel eines Buches von Prof. Ernst Schubert, welches 1960 im Akademie-Verlag Berlin und Alfred Druckenmüller Verlag Stuttgart erschien. Es enthält eine Sammlung von Informationen über Inschriften, die sich einst in Naumburg befanden oder heute noch befinden.

Eine Naumburger Schule, die heute (fast) keiner mehr kennt: Marie- Encke- Schule

15. April 2012 

Seit 1858 gab es in Naumburg eine öffentliche höhere Schule für Mädchen, die zunächst in einem Hintergebäude des Overwegschen Brüderstifts untergebracht war.

Nietzsches Schulzeit in Naumburg

11. März 2012 

Friedrich Nietzsche verbrachte einen Großteil seiner Kindheit und Jugend in Naumburg. Hier ging er acht Jahre zur Schule und auch nachdem er seine Ausbildung in Schulpforte fortsetzte, kam er in den Ferien und an Feiertagen zumeist in unsere Stadt zurück.